Home » Das Wiener Marktamt 1938-1945 by Fritz Keller
Das Wiener Marktamt 1938-1945 Fritz Keller

Das Wiener Marktamt 1938-1945

Fritz Keller

Published January 1st 2004
ISBN : 9783486567748
Paperback
152 pages
Enter the sum

 About the Book 

Schon in den ersten Tagen nach dem Anschluss Osterreichs an Hitler-Deutschland im Marz 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Markten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Markten angesiedeltMoreSchon in den ersten Tagen nach dem Anschluss Osterreichs an Hitler-Deutschland im Marz 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Markten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Markten angesiedelt waren - hauptsachlich im Grosshandelssektor des Naschmarktes und in St. Marx - begannen teilweise schon vor dem Anschluss und sofort danach wilde Arisierungen. Der Autor zeigt an Hand des Wiener Markamtes in einer exemplarischen Studie, wie und mit welchen Mitteln Arisierungen durchgefuhrt wurden. Bereits im Mai 1938 waren alle Stande entjudet und sogar schon neuen Besitzern zugewiesen. Zum Autor Fritz Keller, geb. 1950 in Wien, ist als Bediensteter des Wiener Marktamtes, Gewerkschafter und Historiker aktiv. Buchveroffentlichungen zuletzt: Herausgeber (zusammen mit Barbel Danneberg, Ali Machalicky, Julius Mende): Die 68er - Eine Generation und ihr Erbe. Wien 1998- Herausgeber von Paul Lafargue: Essays zur Geschichte, Kultur und Politik. Berlin 2002 (mit einem Vorwort von Iring Fetscher)- Mitarbeiter des Historisch-kritischen Worterbuches des Marxismus (hg. von Wolfgang Fritz Haug)- 1995 Verleihung des Theodor-Korner-Forderungspreises- 2002 Verleihung des Berufstitels Professor